E-Aviation sorgt für stabilen Flugbetrieb und besonderen Hygieneschutz

Sicher fliegen, auch in Zeiten des Coronavirus
Das Coronavirus führte in den vergangenen Tagen zu massiven Einschränkungen im weltweiten Linienflugverkehr. Aktuell haben einige Linienfluggesellschaften bis zu 50 Prozent ihrer Verbindungen gestrichen und weitere Stornierungen sind zu erwarten. Dennoch besteht weiterhin eine große Nachfrage nach Flügen, etwa von Führungskräften und Mitarbeitern international tätiger Unternehmen oder auch von Privatpersonen. Für sie bietet der Charterpartner E-Aviation sichere Flugkapazitäten sowie ein umfassendes Hygieneschutz-Paket.

Seit fast 25 Jahren verkehren die Charterjets von E-Aviation in Europa und zwischen den Kontinenten. „Als inhabergeführtes Unternehmen bieten wir die gleichen Stärken und Sicherheitsstandards wie Liniengesellschaften, ergänzt durch unsere individuelle und exklusive Betreuung.“ sagt E-Aviation COO Christian Eisele und unterstreicht: „Dieser anspruchsvolle Service ist gerade jetzt, in Zeiten des Coronavirus, für unsere Fluggäste besonders vorteilhaft.“

Garantierter, flexibler Flugbetrieb Die Charterfluggesellschaft E-Aviation richtet sich individuell am Terminkalender der Passagiere aus, nicht umgekehrt. Gestartet wird jederzeit und genau dann, wenn es die Fluggäste wollen. Die breit aufgestellte Flotte ermöglicht dabei auch eine genaue Anpassung an gewünschte Streckenlängen und Passagierzahlen. „Bei uns gibt es daher keine Ausfälle wie bei Linienflügen, wenn vorgegebene Platzkontingente nicht erfüllt werden. Unser Flugbetrieb läuft stabil weiter.“ betont Christian Eisele.

Fliegen unter sich – ohne Menschenmassen Rund 20 Minuten nach Ankunft der Passagiere sind die Charterjets von E-Aviation in der Luft, ohne langes Warten inmitten großer Menschenansammlungen. Während der kurzen Eincheckzeit werden die Fluggäste durch das Bodenpersonal des Charterflugpartners betreut. Christian Eisele ergänzt: „Zudem können wir kleinere Regionalflughäfen anfliegen. Auch hier sind unsere Passagiere mit weniger Menschen konfrontiert.“ Der gecharterte Jet steht den Fluggästen exklusiv zur Verfügung. Nicht bis zu 150, sondern lediglich bis zu acht Passagiere reisen hier im kleinen Kreis: Geschäftskollegen und -partner oder Familien und Freunde, von denen relativ genau bekannt ist, wo sie sich in den letzten 14 Tagen aufgehalten haben.

Höchste Sicherheit – auch in puncto Hygiene E-Aviation setzt schon immer auf absolute Sicherheit. So erfüllen top geschulte Piloten und die moderne Flotte aus Cessna Citation Jets alle Standards. Aber Firmengründer Alfred Eisele will aus aktuellem Anlass noch mehr: „Viele Menschen machen sich Sorgen wegen des Coronavirus. Das nehmen wir sehr ernst und handeln zum Wohle unserer Fluggäste. Dabei warten wir nicht auf die noch ausstehenden behördlichen Anweisungen, sondern setzen bereits seit Ende Februar unseren eigens entwickelten Sechs-Punkte-Plan für Hygieneschutz konsequent um.“ So erhalten alle E-Aviation Passagiere an Bord ein Desinfektionsmittel zur Handreinigung. Zudem stehen die von Bundesinnenminister Horst Seehofer vorgeschlagenen Aussteigerkarten bereit, in der die Fluggäste ihre kürzlichen und künftigen Aufenthaltsorten sowie ihre persönliche Erreichbarkeit angeben. Um Mitarbeiter und Mitreisende zu schützen, informiert sich E-Aviation vor jedem Flug auch bei den lokalen Handlingspartnern, ob es sich um Passagiere aus Risikogebieten handelt. Als weitere Schutzmaßnahme trägt das Bordpersonal Hygienehandschuhe beim Servieren von Mahlzeiten und Getränken. Nach jedem Flug werden grundsätzlich alle Jets mit einem speziell von E-Aviation zusammengestellten Reinigungsset umfassend desinfiziert. Und Alfred Eisele ergänzt: „Wenn uns eine Region als zu riskant erscheint, werden wir zum Schutze unserer Passagiere und Mitarbeiter auch auf Flüge verzichten.“

Sicher ans Ziel mit Charterjets Mehr denn je überzeugen Charterflüge damit als besonders sichere Flugoption. Die Vorteile nutzen mittlerweile Führungskräfte oder Serviceingenieure mittelständischer Unternehmen ebenso, wie die Manager von Großunternehmen und Privatreisende. Dafür intensiviert das E-Aviation Team rund um Alfred und Christian Eisele ihr Engagement: „Als anspruchsvolle Dienstleister stellen wir uns flexibel auf die Wünsche unserer Fluggäste ein und garantieren einen stabilen Flugbetrieb. Mit unserem Hygieneschutz-Paket tragen wir dazu bei, unsere Passagiere und die Crew vor dem Coronavirus zu schützen.“

Stabiler Flugbetrieb bei E-Aviation durch individuelle Startzeiten und passende Charterjets für verschiedene Strecken und Passagierzahlen.

Bis zu acht Fluggäste reisen bei E-Aviation im privaten Kreis und mit der Sicherheit besonderer Hygieneschutzmaßnahmen an Bord sowie vor und nach dem Flug.

Presse-Ansprechpartner Nicole Panuschka, Pressereferentin E-Mail: nicole.panuschka@e-aviation.de Telefon: +49 711. 99 77 88-0 Telefon: +49 711. 99 77 88-2

No value found for key "TYPO3\CMS\Fluid\ViewHelpers\SwitchViewHelper->switchExpression", thus the key cannot be removed.